Persischer Schmuck

Tradition und Moderne verschmelzen in den Schmuckstücken des Künstlerkollektivs PAPITAL aus der iranischen Hauptstadt Teheran. Mit ihrem Schmuck trägt man ein Stück Geschichte: angelehnt an die Jahrhunderte alte persische Tradition der Fliesenkunst fertigt das Künstlerkollektiv in aufwendiger Handarbeit kleinste Fliesenelemente an. Für die Gestaltung der Fliesenteilchen finden die KünstlerInnen Inspiration in den ornamentalen Verzierungen iranischer Moscheen und Bauten, die bis ins 8. Jh. zurückreichen.

weiterlesen
Tradition und Moderne verschmelzen in den Schmuckstücken des Künstlerkollektivs PAPITAL aus der iranischen Hauptstadt Teheran. Mit ihrem Schmuck trägt man ein Stück Geschichte: angelehnt an die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Persischer Schmuck

Tradition und Moderne verschmelzen in den Schmuckstücken des Künstlerkollektivs PAPITAL aus der iranischen Hauptstadt Teheran. Mit ihrem Schmuck trägt man ein Stück Geschichte: angelehnt an die Jahrhunderte alte persische Tradition der Fliesenkunst fertigt das Künstlerkollektiv in aufwendiger Handarbeit kleinste Fliesenelemente an. Für die Gestaltung der Fliesenteilchen finden die KünstlerInnen Inspiration in den ornamentalen Verzierungen iranischer Moscheen und Bauten, die bis ins 8. Jh. zurückreichen.

-BREAK-

Iranische Ornamentik

Die iranische Kunst der Ornamentik ist überaus komplex, auch im mathematischen Sinne: durch die Aneinanderreihung geometrischer Formen werden Muster geschaffen, die sich bis ins Unendliche fortführen lassen. Die typischen leuchtenden Blau- und Türkistöne symbolisieren den Himmel und sind in den Moscheen und somit auch auf den Schmuckstücken besonders häufig zu finden.

Künstlerkollektiv aus Teheran

PAPITAL hat sich 2016 aus fünf Freunden (Saeed Aghaee, Shiwa Masoudian, Mehrnoosh Masoudian, Jafar Mortazavi, Yunes Sadat) in Teheran gegründet. Das Künstlerkollektiv verbindet die Faszination für die iranische Ornament- und Fliesenkunst sowie der Wunsch, dieses traditionelle Kunsthandwerk mit der Moderne in Verbindung zu bringen. In Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Organisationen Ghalb-e Sefid (Weißes Herz) bietet PAPITAL Workshops an, in denen benachteiligte Frauen das Kunsthandwerk erlernen und für sich und ihre Familien ein zusätzliches Einkommen generieren können. Junge aufstrebende Unternehmen wie PAPITAL versuchen mit viel Kreativität und Engagement, die Lebensbedingungen vor Ort zu verbessern und die landesinternen sowie externen Restriktionen zu umgehen. Aufgrund des derzeit verhängten Handelsembargos durch US-Präsident Donald Trump ist es für iranische Produzenten zurzeit nahezu unmöglich, am internationalen Handel teilzuhaben.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
1-29 von 29
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
214396

Bestand: 25


NEU
214397

Bestand: 52


NEU
214398

Bestand: 17


NEU
214399

Bestand: 19


NEU
214400

Bestand: 36


NEU
214401

Bestand: 52


NEU
214402

Bestand: 51


NEU
214403

Bestand: 20


NEU
214404

Bestand: 57


NEU
214405

Bestand: 49


213921

Bestand: 80


213922

Bestand: 106


213926

Bestand: 60


213920

Bestand: 89


213925

Bestand: 56


213927

Bestand: 79


213067

Bestand: 82


213063

Bestand: 86


213064

Bestand: 87


213068

Bestand: 70


213070

Bestand: 61


213072

Bestand: 72


213073

Bestand: 62


213074

Bestand: 55


213065

Bestand: 101


213071

Bestand: 84


213075

Bestand: 73


211121

Bestand: 100


211122

Bestand: 88


1-29 von 29

Iranische Ornamentik

Die iranische Kunst der Ornamentik ist überaus komplex, auch im mathematischen Sinne: durch die Aneinanderreihung geometrischer Formen werden Muster geschaffen, die sich bis ins Unendliche fortführen lassen. Die typischen leuchtenden Blau- und Türkistöne symbolisieren den Himmel und sind in den Moscheen und somit auch auf den Schmuckstücken besonders häufig zu finden.

Künstlerkollektiv aus Teheran

PAPITAL hat sich 2016 aus fünf Freunden (Saeed Aghaee, Shiwa Masoudian, Mehrnoosh Masoudian, Jafar Mortazavi, Yunes Sadat) in Teheran gegründet. Das Künstlerkollektiv verbindet die Faszination für die iranische Ornament- und Fliesenkunst sowie der Wunsch, dieses traditionelle Kunsthandwerk mit der Moderne in Verbindung zu bringen. In Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Organisationen Ghalb-e Sefid (Weißes Herz) bietet PAPITAL Workshops an, in denen benachteiligte Frauen das Kunsthandwerk erlernen und für sich und ihre Familien ein zusätzliches Einkommen generieren können. Junge aufstrebende Unternehmen wie PAPITAL versuchen mit viel Kreativität und Engagement, die Lebensbedingungen vor Ort zu verbessern und die landesinternen sowie externen Restriktionen zu umgehen. Aufgrund des derzeit verhängten Handelsembargos durch US-Präsident Donald Trump ist es für iranische Produzenten zurzeit nahezu unmöglich, am internationalen Handel teilzuhaben.

Zuletzt angesehen
www.contigo.de
CONTIGO Lieferketten
CONTIGO Kontakt
CONTIGO Facebook
CONTIGO Instagram
Back to Top